Mitglieder laden ein Dirk Görtler 2022

Mitglieder laden ein
LSD und die psychedelische Horizontausdehnung
Bildvortrag von Dirk Görtler
Mi, 04.05.2022, 19 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung Und dann waberte uns der Boden entgegen (09.04.–22.05.2022) und der Veranstaltungsreihe Mitglieder laden ein laden wir herzlich zum Vortrag LSD und die psychedelische Horizontausdehnung am Mi, 04.05.2022, 19 Uhr in den Kunstverein Freiburg ein! Popkulturtheoretiker Dirk Görtler wird die Spur der psychedelischen Kultur in den USA von der kalifornischen Kunstszene der 1950er Jahre über die Hippie-Bewegung der 1960er Jahre zum Silicon Valley-Gründerboom der 1970er und -80er Jahre verfolgen. Dabei wird er auch einen kurzen Blick auf die LSD-Kultur in Freiburg in den Jahren 1968 und 1969 wagen.

Schon in den 1950er Jahren experimentierten Künstler, wie Wallace Berman, Jay Defeo oder Bruce Conner, in Kalifornien mit psychedelischen Substanzen wie Psilocybin, Peyote, Mescalin und später LSD. Schriftsteller, wie Ken Kesey und die von ihm gegründete Gruppe The Merry Pranksters, nahmen die Staffel der literarischen Avantgarde der Beat Generation auf und wurden zu Mitbegründern der Hippiekultur der Haight Ashbury von San Francisco in den 1960er Jahren. Stewart Brand, der auch Teil der Merry Pranksters war, war Herausgeber des 1968 erschienenen Whole Earth Catalog und erwies sich als der Inspirator des entstehenden Silicon Valley. Steve Jobs reiste nach LSD-Erfahrungen durch Indien auf der Suche nach einem Guru. Danach gründete er 1976 eines der weltweit größten Technologieunternehmen, Apple Inc.

Dirk Görtler ist Popkulturtheoretiker, Illustrator und Designer. Sein Interesse an der Erforschung der US-amerikanischen Popkultur wird zwischen den Jahren 1992 und 2000 durch die Mitherausgeberschaft der Kulturzeitschrift Chelsea Hotel. A Magazine for the Arts und die intensive Zusammenarbeit mit Künstler*innen, Schriftsteller*innen und Musiker*innen aus den USA geweckt. Seit 2011 lehrt Görtler u.a. im Fachgebiet der Geschichte der Popkultur an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim sowie seit 2018 im Fachbereich Anglistik und Amerikanistik an der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität. Seit 1998 engagiert er sich zudem als Mitglied im Vorstand des Kunstvereins Freiburg.

Eintritt frei!