Open Call: REGIONALE 17 (Bewerbung deutsch, français)
 

Caroline Käding verlässt den Kunstverein Freiburg e.V.

Mit großem Bedauern musste der Vorstand des Kunstvereins zur Kenntnis nehmen, dass Caroline Käding Ende August Freiburg und den Kunstverein verlässt, um eine neue Aufgabe an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig zu übernehmen. Wir haben, bei aller Betroffenheit, aber auch Verständnis für ihre Entscheidung, hinter der rein persönliche Gründe stehen.

In den acht Jahren ihrer Tätigkeit hat sie als Geschäftsführerin des Kunstvereins ihre Vorstellungen konsequent verfolgt und das inhaltliche Profil in den von ihr kuratierten Ausstellungen, den Begleit- und Sonderveranstaltungen geschärft. Sie hat es geschafft, internationale Künstlerinnen und Künstler der Gegenwart nach Freiburg zu holen und die Bedeutung des Kunstvereins, nicht nur für Freiburg, als eine wichtige Einrichtung für die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst zu stärken und überregional zu positionieren. Dies erfolgte ohne die lokale Kunstszene zu vernachlässigen, was gerade in der derzeitigen Ausstellung des Freiburger Künstlers Bernd Seegebrecht zum Ausdruck kommt. Seit 2013 ist Caroline Käding Mitglied im Vorstand des Arbeitskreises deutscher Kunstvereine (ADKV) und in ihrer Zeit wurde der Freiburger Kunstverein drei Mal für den ADKV-Art Cologne-Preis nominiert. Caroline Käding hinterlässt ein gut bestelltes Feld und ermöglicht der Nachfolgerin/dem Nachfolger ein nahtloses Anknüpfen an diesen gesetzten Standard.

Pressemitteilung, 9.6. des Vereinsvorstands,
Ernst Ludwig Ganter, 1. Vorsitzender
Dr. Renate Kiefer, 2. Vorsitzende

 

Pressemitteilung (PDF)

 

Vortragsreihe: KUNSTWERTE
31. Mai – 27. Oktober 2016

Logo Kunstwerte, Kunstverein Freiburg

Die Vortragsreihe stellt ein Thema in den Mittelpunkt, das weltweit zunehmend an Wichtigkeit erlangt. Noch nie hat der Kunstmarkt einen so großen Einfluss auf die Gegenwartskunst gehabt und selten wurde dieses Phänomen so intensiv in den Medien diskutiert. Dabei liegt der Fokus häufig auf dem materiellen Wert eines Kunstwerkes. Seltener sind jedoch die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Werk und seine Bedeutung für die Kunstgeschichte von Interesse.

Es stellt sich die Frage wie der Mechanismus funktioniert und von wem der Markt eigentlich beherrscht wird. Die Vortragsreihe setzt sich mit einem außerordentlich komplexen Thema auseinander, das viele Gegensätze vereint und vielschichtige Konfliktpotenziale erzeugt. Um die Situation aus den Blickwinkeln der verschiedenen Bereiche zu beleuchten, referieren in regelmäßigen Abständen Experten aus Museen, Journalismus, Auktionshäusern und Galerien.

Siehe auch Veranstaltungen, Kunstwerte.

Die Veranstaltungsreihe wird gefördert durch:

sparkasse freiburg        gisinger

Programm

Di, 31.05.2016
Prof. Dr. Stephan Schmidt-Wulffen
Kunsttheoretiker und Kurator, Wien/Bozen
Markt und Methode

Mi, 22.06.2016
Dirk Görtler,
Dozent hKDM, Freiburg
Idealisten, Schwärmer und Verkäufer. Das amerikanische Jahrhundert der Kunst

Do, 30.06.2016
Prof. Dr. Dirk Boll,
Europa-Chef Christie’s, Hamburg
Die 10 größten Herausforderungen der kommerziellen Kunstvermittlung

Do, 21.07.2016
Dr. Tilmann von Stockhausen,
Leitender Direktor der Städtischen Museen Freiburg
Die Bettler? Museen und ihre Rolle auf dem heutigen Kunstmarkt

Do, 29.09.2016
Jörn Bötnagel
Galerist, Berlin
Das System kennt keine Grenzen

Do, 27.10.2016
Dr. Rose-Maria Gropp
Kunstmarkt-Redakteurin FAZ, Frankfurt/Main
Die Listen des Marktes

Termine

Die Vorträge starten jeweils um 19 Uhr

Eintritt pro Veranstaltungsabend:
4 € / 2 € (ermäßigt) / Mitglieder frei

 

iNITIAL
22.07. – 31.07.2016

initial

Künstlerinnen und Künstler:

Hiromi Akiyama / Jochen Kitzbihler / Klaus Merkel / Jürgen Oschwald / Christian Schliesser / Marco Schuler / Florian Thate / Tanja Weidmann / Elisabeth Zeller / Johannes Zeller

iNITIAL soll zeigen, wie vielschichtig Einflüsse und Verbindungen, inhaltlich und formal, sowie direkt oder indirekt, auf die eigene künstlerische Arbeit einwirken. Was lösen bestimmte Momente aus, wo beginnt Vieles und was begleitet und bestärkt das eigene Werk? Fragen, die jeder der vertretenen Künstlerinnen und Künstler mit Korrespondenzen zu Werken initialgebender Kollegen sowie durch Querverweise auf entsprechend einflussreiche Objekte, Bilder und Relikte aufzeigt.

Die Ausstellung iNITIAL wird unterstützt durch:

fraternitas in vino             stadt freiburg            stadt freiburg

Rahmenprogramm

Mittwoch, 27.07. um 19 Uhr

FORUM "iNITIAL"

Offener Diskussionsabend mit den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern zum Thema Auslösung, Einfluss und Verbindungen in der Kunst

Eröffnung

Freitag, 22.07. um 19 Uhr
Einführung, 19:30 Uhr: Caroline Käding

Finissage

Sonntag, 31.07. um 16 Uhr
Jazzlounge und Weinbar
mit erfrischenden Rieslingen

Öffnungszeiten

Di – So 12 – 18 Uhr
Mi 12 – 20 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt: 2 €/1,50 €; Donnerstag gratis, Mitglieder frei