Till Ten Laurie Mlodzik 2022

Neue Gestaltung Till Ten
Eröffnung
Laurie Mlodzik
Brewsters‘
Do, 17.03.2022, 19 Uhr

Die Künstler*in Laurie Mlodzik hat für die Veranstaltungsreihe Till Ten im Kunstverein Freiburg das neue räumliche Setting gestaltet. Zur Eröffnung der Bar laden wir herzlich am Do, den 17.03.2022, 19 Uhr in den Kunstverein ein.

Irgendwo zwischen Besenwirtschaft und Hexenküche angesiedelt, beschwört Mlodziks Installation Brewsters’ die weibliche Vergangenheit des Brauens herauf und lädt ein, an dessen Geschichte teilzunehmen. Die Zusammenstellung der gezeigten Objekte und Eindrücke zehrt, geschmacklich wie ästhetisch, von einer langen Linie aus Göttinnen und Sterblichen, die grundlegend waren für die Entstehung dieses sozialen Schmierstoffs, des kulturellen Feuers, des gesellschaftlichen Leims, der uns immer noch vereint. Durch Fermentation wurde aus Wasser, verschiedenen Getreiden und den damals noch wilden Hefekulturen eine wertvolle Flüssigkeit, die als Sattmacher, sichere Trinkquelle und nicht zuletzt als Rauschmittel diente. Dieses mysteriös schäumende Bräu, das in vielen Kulturen als Gabe oder Erfindung von Göttinnen galt, soll hier in seinen blubbernden Anfängen geehrt werden.

Brewsters’ bietet einen Ort, um sich zu treffen, auszutauschen und auf die himmlische, irdische und weibliche Herkunft des Bieres anzustoßen. Mit einem für diesen Anlass gebrauten Trank heben wir vergangene Praktiken in die Gegenwart, um den Wurzeln des Brauens zu huldigen und unsere Verbindung zur mikrobiellen Welt zu erneuern.

Laurie Mlodzik (*1994) lebt und arbeitet als Künstler*in und Tänzer*in in Basel. Zuvor war Mlodzik in Freiburg tätig und studierte Kunst an der Hochschule für Kunst, Design und Musik, heute die Macromedia Hochschule Freiburg. Seit 2012 ist Mlodzik Tänzer*in am Isadora Duncan International Institute in New York. Zuletzt war sie mit ihrem fermentations Kollektiv fffff und deren Performance Mother Maize im Rahmen der Ausstellung Inside the Amazon im Kunsthaus Baselland zu sehen und als Tänzer*in in der Kollaboration to call on the birds mit Sarina Scheidegger und Katrin Sigrist, gezeigt als Teil der Do The Right Thing Performance Bar im Kunstmuseum Basel, tätig.

Eintritt frei!
FFP2, 3G-Regel